06 2021

14. Online Clubabend: Erfolg auf ganzer Linie — Revenue Management bei Austrian Airlines

Seit der Deregulierung in den 1980er Jahren und dem Aufkommen der Low-Cost- und Low-Fare-Carrier sind die Fluggesellschaften Vorreiter im Revenue Management. Einer der schwierigsten Bereiche des Revenue Managements von Fluggesellschaften ist die Bestandskontrolle, d.h. wie viele Tickets von jeder Tarifart verkauft werden sollten, um den Umsatz zu maximieren. Die Airline-Industrie hat dazu viel in die Entwicklung ausgeklügelter Systeme zur Vorhersage der Nachfrage, zur Verwaltung der Verfügbarkeit von Beständen und zur Überwachung und Reaktion auf die Preise der Wettbewerber auf dem Markt investiert. Thorsten Schmidt, Head of Revenue Steering Continental, gab in seinem Vortrag einen Überblick über die Aufgabe des Revenue Management bei Austrian Airlines und erläuterte, wie genau diese Systeme eingesetzt werden, um Wettbewerbsvorteile und höhere Erträge zu erzielen.

06 2021

13. Online Clubabend: MIT BABYPRODUKTEN AUF ERFOLGSKURS — MAM, EINE WELTMARKE AUS ÖSTERREICH

Seit über 45 Jahren entwickelt MAM in Zusammenarbeit mit ExpertInnen aus Wissenschaft und Forschung besonders hochwertige und sichere Babyprodukte, die attraktives, innovatives Design mit nachgewiesenen medizinischen Vorteilen verbinden. Heute ist MAM einer der weltweit führenden Hersteller für Premium-Babyprodukte. Eltern in 60 Ländern auf fünf Kontinenten kaufen jährlich 100 Millionen Produkte der Weltmarke, die in den eigenen Werken in Ungarn und Thailand hergestellt werden. Im Segment Schnuller- oder Babyflaschen ist MAM u.a. in Ländern wie Österreich, den USA, Frankreich, Schweden oder Israel eine führende Love-Brand. Mehr als 900 MitarbeiterInnen weltweit tragen täglich zu diesem Erfolg bei. Als Chief Operating Officer prägt Mag. Reisenbichler seit über zehn Jahren das Business Development und die globale Positionierung von MAM als österreichische Weltmarke. Verantwortlich für Kernmärkte in Europa, Brasilien, USA und China vertritt sie die konsequente Premium-Ausrichtung von MAM. In Ihrem Vortrag erzählte Sie über die beeindruckende Erfolgsgeschichte einer einzigartigen Love-Brand, warum Vertrauen und Sicherheit bei MAM an erster Stelle stehen, man weltweit auf einen intensiven Dialog mit medizinischen ExpertInnen und Eltern setzt und wie man damit umgeht, dass die KäuferInnen nicht die VerwenderInnen der Produkte sind.

05 2021

12. Online-Marketing Clubabend: AUTHENTIZITÄT, QUERDENKEN UND LEIDENSCHAFT ALS WÜRZIGES ERFOLGSREZEPT

Der Waldviertler Unternehmer Johannes Gutmann hat sich mit SONNENTOR für einen Weg abseits des Mainstreams entschieden und wahrscheinlich gerade deswegen das berufliche Glück gefunden. Als er mit seinen ersten Kräutern Bioläden belieferte, wurde er von vielen noch als Spinner mit der Lederhose belächelt. Allerdings machten die Geschichten um den strahlenden Selbstvermarkter das Unternehmen bekannt und zunehmend interessant. Heute profitieren von seinem Erfolg nicht nur Fans in aller Welt, der Hersteller von Bio-Kräutern und Bio-Gewürzen beschäftigt mittlerweile 500 Mitarbeitende international, vertreibt seine Produkte in mehr als 50 Ländern und kooperiert mit Partnern rund um den Globus. SONNENTOR Gründer Johannes Gutmann sprach mit Lissi Stoimaier, Chefredakteurin des Business Monats und der Steirerin, über sein Lebenswerk und erzählte von den Anfängen seiner Selbstständigkeit, warum er der Kümmel unter den Gewürzen ist und wie es gelingt, tiefempfundene Werte, erfolgreiches Wirtschaften, sowie nachhaltige Entwicklung zu verbinden. 

03 2021

11. Online-Marketing Clubabend: WIR SIND UND BLEIBEN DA — TAG UND NACHT, 365 TAGE IM JAHR

Die öffentlichen Apotheken zählen in Krisenzeiten wie der jetzigen zur sogenannten „kritischen Infrastruktur“. Generell ist die Apotheke eine notwendige Anlaufstelle für viele von uns – in der Zeit von Schnelltests wahrscheinlich umso mehr. Obwohl Apotheken von den Schließungen im Lockdown nicht betroffen waren, wird vielfach übersehen, dass die Pandemie auch an ihnen nicht spurlos vorübergeht. Dr. Gerhard Kobinger, Eigentümer der St. Franziskus Apotheke in Graz und Präsidiumsmitglied der Österreichischen Apothekerkammer, thematisierte in seinem Vortrag u.a. das frühzeitige Krisenmanagement der Apotheken, durch das die enormen Herausforderungen in wirtschaftlicher und logistischer Hinsicht bewältigt werden konnten. Außerdem erläuterte er, wie Apotheken gemäß des Slogans „Wir bleiben da. Für Sie.“ dem Wechsel zwischen Kundenansturm und -flaute, dem Ärger um Schutzmasken und auch den Herausforderungen der Digitalisierung im Gesundheitsbereich entgegentreten und den Imagegewinn durch ihre Schlüsselrolle in der Krise nutzen können.

03 2021

10. Online-Marketing Clubabend: Kleines Österreich, groß in Bio — ein heimische Erfolgsgeschichte

Bio-Produkte haben in den letzten Jahren einen bedeutenden Platz in der Mitte der Gesellschaft erobert. Trotz oder sogar wegen der Krise konnten sich Bio-Lebensmittel auch im vergangenen Jahr besonders gut durchsetzen. Das belegen die Daten aus dem RollAMA-Haushaltspanel. Bio spricht eine besondere Zielgruppe an, die sich durch soziodemografische Merkmale nur ansatz-weise kategorisieren lässt. Dennoch lassen sich klare Motive für den Kauf von Bio-Lebensmitteln identifizieren. Als staatliche Agentur und hundertprozentige Tochter der AMA-Behörde hat die AMA-Marketing GesmbH einen klaren gesetzlichen Auftrag: Die Sicherstellung und laufende Verbesserung der Qualität unserer Lebensmittel, die Förderung ihres Absatzes und faktenbasierte, objektive Information. Kennzeichnungssysteme, die Qualitätsprogrammen wie der AMA-Biosiegel-Richtlinie folgen, sorgen für Orientierung auf den Märkten und unterstützen informierte Kaufentscheidungen. In ihrem Vortrag präsentierte Mag. Barbara Köcher-Schulz die aktuelle Marktentwicklung bei Bio und die Strategie der Bio-Marketingaktivitäten der AMA anhand von Marktforschungsdaten und Beispielen präsentieren.

01 2021

9. Online-Marketing Clubabend: EINE BRANCHE AUF DEM WEG ZUM NEUSTART — DIE FLUGHAFEN WIEN AG

Als Entwicklerin, Errichterin und Komplettbetreiberin des Flughafen Wien um-fasst die Dienstleistungspalette der Flughafen Wien AG neben dem operativen Flughafenbetrieb, Bodenabfertigungsdienste, Sicherheitsdienstleistungen, Infrastrukturangebote und zahlreiche kommerzielle Aktivitäten. Erstmals in seiner Geschichte knackte der Flughafen Wien 2019 die 30 Millionen-Marke und zählte mit 31.662.189 Passagieren um 17,1 Prozent mehr Reisende als im Jahr 2018. Mit einem Nettoergebnis von 175 Millionen Euro schlitterte man vom erfolgreichsten Jahr seit Bestehen des Flughafens in die Krise. In seinem Vortrag erläuterte Mag. Andreas Ladich neben der Rolle der Flughafen Wien AG als Betreiberin des Flughafen Wien, insbesondere Strukturen, Aspekte und Herausforderungen im Bereich Marketing und Werbung erläutern.