11 2017

Musikverein für Steiermark – Die weite Welt der Musik im Herzen von Graz

Im Jahr 1815 gegründet, geht der Musikverein für Steiermark heuer in seine 203. Spielzeit. Als größter Konzertveranstalter der Landeshauptstadt Graz und Tor zur internationalen Musikwelt präsentiert der Musikverein im prächtigen Stephaniensaal, der zu den akustisch besten Konzertsälen der Welt gehört, hochkarätig besetzte Orchester-, Kammer- und Solistenkonzerte sowie Liederabende. Geschäftsführer Dr. Michael Nemeth berichtete in seinem Vortrag über die Tätigkeiten des Musikvereins, der pro Jahr rund 35.000 Besucher verzeichnet. Neben Informationen zur Organisation, Programmierung und Schwerpunkten der Spielplangestaltung gab der Referent eine Einführung zum anschließenden Konzertabend, der die neue Chefdirigentin des Grazer Philharmonischen Orchesters, Oksana Lyniv, präsentierte.

10 2017

Cutting Edge Marketing Cases – Learning from the Best

Bereits zum vierten Mal prämierte der Marketing Club Graz gemeinsam mit der WKO Steiermark und der Kleinen Zeitung die besten zum Staatspreis Marketing eingereichten Projekte aus der Steiermark mit dem Marketing Award Steiermark. Gesucht wurden Unternehmen, die es verstehen mittels außergewöhnlicher Marketingstrategien ihre Wettbewerbsfähigkeit zu stärken und ihren Fokus auf langfristigen Erfolg und Wertorientierung im Marketing zu legen. Im Rahmen des 298. Clubabends präsentierte nun der Marketing Club Graz – jeweils in Form von Kurzvorstellungen – die besten Marketingkonzepte, die aus der Steiermark zum Staatspreis Marketing 2017 eingereicht wurden.

09 2017

Kiska – Differenzierung prägt

KISKA ist eine unabhängige Designagentur mit Standorten in Österreich, Deutschland, den USA und China – im Salzburger Hauptsitz sind mehr als 200 Designer, Strategen, Digital-Experten, Ingenieure und Modeller aus über 30 Nationen beschäftigt. In disziplinübergreifenden Prozessen werden hier seit 1990 emotionale Marken und Produkte für internationale Kunden geschaffen. Aktuell arbeitet KISKA am Relaunch von Husqvarna, der zweitältesten Motorradmarke der Welt, die seit 2013 zum KTM-Portfolio gehört. Anhand dieses Projekts hatMag. Karner die Relevanz von Differenzierung durch Design erläutert und verdeutlicht, wie KISKA Marken definiert, Aufmerksamkeit generiert, Emotionen weckt und Kundenloyalität schafft.

06 2017

Wirtschaftsfaktor Messen — Der Gady-Markt als Kommunikationsinstrument

Im Zeitalter der Social Media Kommunikation scheint eine Messe für viele „Schnee von gestern“ zu sein. In ihrer kommunikativen Wirkung ist sie jedoch bis heute als Marketinginstrument unerreicht. Hier treffen sich Menschen zur analogen Kommunikation in einem „Real Meeting Space“ — sozusagen „Social Communication as its best“. Der Gady Markt in Lebring hat sich im 51. Jahr seines Bestehens zu einem steirischen Volksfest entwickelt, das an einem Wochenende bis zu 30.000 Menschen bewegt und von dem die gesamte Region profitiert. Kulinarik, Win-zer, Handwerk — über 100 Aussteller beleben die Messe. Der Gady Markt gilt als Fixpunkt im steirischen Veranstaltungskalender, dessen kommunikativer Wert neben den tatsächlichen Verkäufen von Autos, Traktoren und landwirt-schaftlichen Maschinen im zweistelligen Bereich durch nichts zu ersetzen ist. Philipp Gady gab Einblicke hinter die Kulissen der erfolgreichen Veranstaltung und zeigte wie diese mit allen Mitteln der modernen Kommunikation begleitet wird.

05 2017

Marketing in grün-weiß

Der SK Rapid schaffte mit dem Bau des Allianz Stadions, das im Sommer 2016 eröffnet wurde, die modernste Stadion-Infrastruktur in der österreichischen Bundesliga. Im Rahmen einer Führung konnten sich die Mitglieder des Marketing Club Graz selbst ein Bild machen. Die innovative Crowdinvesting-Kampagne „Rapid InvesTOR“ ermöglichte Fans der Grün-Weißen eine Investition in die SK Rapid GmbH und damit eine Partnerschaft mit dem Rekordmeister Rapid. Mag. Raphael Landthaler, Direktor Finanzen und Organisation, erläuterte in seinem Vortrag den Ablauf des erfolgreichen Projekts. Im Anschluss an den Vortrag konnten die Mitglieder beim Spiel SK Rapid Wien gegen SK Sturm Graz noch die einzigartige Atmosphäre im Stadion genießen.

04 2017

Omni Channel and the One Customer Mentality

Durch den mehr oder weniger uneingeschränkten Zugang zum Internet und das sich damit verändernde Informationssuch- und Kaufverhalten vor allem der jungen Generation, müssen Unternehmen ihre Strategien der Kundenansprache anpassen, um erfolgreich zu bleiben. Omni-Channel ist das Versprechen, dem Kunden auf allen Kanälen eine nahtlose Einkaufserfahrung zu ermöglichen – egal ob im Geschäft, am Computer oder am Smartphone. Das Ziel für Unternehmen ist es, nicht nur sicht- und auffindbar zu sein, sondern an allen Kundenkontaktpunkten konsistent aufzutreten, die gleichen verlässlichen Informationen bereit zu stellen und die jeweiligen kanalspezifischen Vorteile voll auszuspielen. Adam Ellis, Senior Vice President Global Retail Initiatives and Business Development der Zumiez Inc. sowie Geschäftsführer der Blue Tomato GmbH, erläuterte in seinem Vortrag, wo die Herausforderungen liegen, Kunden dort zu erreichen, egal wo sie sind und welches Endgerät auch immer sie nutzen sowie was Unternehmen über ihre Kunden wissen müssen, um auf das geänderte Konsumentenverhalten reagieren zu können.

03 2017

Chancen und Trends in der Luxusmarkenführung am Beispiel von Moët Hennessy Österreich

Luxus ist nicht gleich Luxus und liegt im Auge des Betrachters. Deshalb ist auch der Interpretations- und Definitionsspielraum für Luxus entsprechend groß. Dies bedeutet auch, dass sich die Luxusmarkenführung stark vom Ma-nagement anderer Branchen unterscheidet. Moët Hennessy Österreich ist eine Division der Moët Hennessy Louis Vuitton-Gruppe, dem „World Leader of Luxury“. Mag. Markus Ferrigato, Country Manager von Moët Hennessy Österreich sprach in seinem Vortrag über die Chancen und Trends der Luxusmarkenführung im Champagner- und Spirituosenmarkt und veranschaulicht dabei anhand von Beispielen aus dem Markenportfolio die Sensibilitäten in der Markenführung. Im Anschluss an den Vortrag erfolgte eine Champagnerverkostung mit Erläuterungen durch Martina Illek, BA.

02 2017

Mit intelligenter Datennutzung zur Nummer 1 in Österreich und Deutschland

Das Agrarportal www.landwirt.com gehört mit fast 70.000 gebrauchten Landmaschinen zu den führenden Marktplätzen für Landmaschinen in Europa. Zur Zeit beträgt der Warenwert der angebotenen Maschinen über eine Milliarde Euro. Zusätzlich handeln Landwirte auf der Plattform mit allen Produkten rund um den Bauernhof. Täglich werden hunderte neue Anzeigen veröffentlicht. Aber auch in Social Media werden hohe Reichweiten erzielt: Die Facebook-Fanseite des Agrarportals zählt zu den größten Facebook-Communities in Österreich, über 100 Millionen Videos über Landtechnik und landwirtschaftliche Einsätze wurden mittlerweile auf YouTube abgerufen. Ausgehend von „Landwirt — Die Fachzeitschrift für die bäuerliche Familie“ hat Thomas Mühlbacher, MSc das Portal Landwirt.com von Null aufgebaut und unter die Top-Ten Portale in Österreich geführt. Er erläuterte in seinem Vortrag wie aus einem anonymen User ein wichtiger Datensatz für die weitere Kommunikation wird und durch ein intelligentes Daten-Management mehr als eine Million Unique Clients pro Monat erreicht werden. Dabei unterstützen effiziente Search- und Social-Media-Aktivitäten das Wachstum.

01 2017

Die Zukunft liegt am Holzweg — Wie der steirische Rohstoff Wirtschaft, Lebensräume und Klima verbessert

Holz ist der größte Arbeitgeber in der Steiermark und sorgt wie kein anderer Rohstoff für regionale Wertschöpfung. Gleichzeitig gilt der Wald als Klimaschützer und wichtiges Instrument, um die Erderwärmung aufzuhalten. Holz ist ein traditioneller Baustoff, der Dank neuer Entwicklungen zukunftsfähige Bauten ermöglicht und in High-Tech-Produkten fossile Stoffe ersetzen wird. proHolz ist die Stimme des steirischen Werkstoffes und die gemeinsame Marketinginstitution der gesamten Holzwertschöpfungskette – vom Forst bis zur Industrie. Durch gezielte Aus- und Weiterbildung, Kommunikation und Leuchtturmprojekte wird die Entwicklung und Verwendung von Holz vorangetrieben. Mag. Doris Stiksl, Geschäftsführerin proHolz Steiermar, gab beim 291. Clubabend des Marketing Club Graz Einblick in die integrierten Marketingaktivitäten von proHolz Steiermark und erklärte, warum auch die Autoindustrie sowie Investoren zahlreicher anderer Branchen auf den Holzweg setzen

Besuchen Sie den Marketing Club Graz auf

Facebook und Instagram