Home 2021-12-20T18:22:13+00:00

NÄCHSTE CLUBABENDE

    1. Kunst- und Destinationsmarketing: Anima – André Hellers magischer Garten

      André Heller zählt zu den erfolgreichsten Multimediakünstlern der Welt. Seine Verwirklichungen umfassen unter anderem Gartenkunstwerke, Bücher, Filme, Schallplatten, die Erneuerung von Zirkus und Varieté sowie Theaterstücke und Shows, die vom Broadway bis zum Wiener Burgtheater, von China bis Afrika ihr Publikum finden. Im Jahr 2010 begannen die Arbeiten an einem sei-ner bislang persönlichsten und ambitioniertesten Projekte: ANIMA – ein in rund achtjähriger Pflanzzeit entstandener Park.

      Anima wird als einer der „schönsten Gärten der Welt“ beschrieben: Eine magische Welt der Sinnlichkeit, des Staunens, der Kontemplation, der Freude, der Heilung und der Inspiration für Menschen jeden Alters, die Unvergessliches erleben wollen.

      Begleiten Sie uns auf eine Reise in André Hellers Gartenparadies und erfahren Sie von Emanuel Rudas wie der Universalkünstler mit seinem Team in Marokko substanzielle, langfristige, dringend benötigte Arbeitsplätze geschaffen hat und gleichzeitig hunderttausenden Besuchern eine fantasiegeladene Kraftquelle bietet oder wie die Marokkaner auf die Ideen „wahnsinniger Wiener“ reagieren.

      Referent: Emanuel Rudas, MA, Geschäftsführer, Anima Garden
      Termin: 28.2.2022 (Zeit und Ort werden noch bekanntgegeben)

      28. Februar
      Anmeldung
Zur Jahresübersicht

NACHBERICHT zum Clubabend „SCHENKEN MIT SINN“

Für viele Menschen ist Weihnachten die Zeit, um ihre Lieben mit einem Geschenk zu überraschen. Doch oft stellt sich die Frage, womit kann man jemandem, der wunschlos glücklich ist, alles hat oder es sich einfach selbst kaufen könnte, eine Freude bereiten.

Mag. Christian Taucher, Leiter Servicestelle Kommunikation & Fundraising bei Caritas Steiermark, stellte die Initiative „Schenken mit Sinn“ der Caritas vor, die Möglichkeit, einen sozialen Beitrag für die Gesellschaft zu leisten und bedürftigen Menschen weltweit zu helfen. Durch diese kreative Idee des Fundraising, kann ein Esel für hart arbeitende Frauen in Äthiopien erworben, obdachlosen Menschen in Österreich ein Schlafsack geschenkt oder Brennholz für armutsbetroffene Senioren in Weißrussland gespendet werden. Die Aktion wird österreichweit von Knittelfeld aus abgewickelt, womit auch Langzeitarbeitslose eine Beschäftigung finden.

Einen Nachbericht finden Sie hier.

NACHBERICHT und STIMMEN zur PODIUMSDISKUSSION zur ZUKUNFT DES HANDELS

Es scheint so, als könne man mittlerweile alles online bestellen. Ein Klick hier, ein Klick da, und kurze Zeit später werden die neuen Sportschuhe, die neue Waschmaschine oder auch die im Kühlschrank fehlenden Zutaten für das Abendessen bequem nach Hause geliefert. Die Covid-Krise ist in diesem Zusammenhang ein wahrer „Brandbeschleuniger“ – 2020 stiegen die Ausgaben im Onlinehandel in Österreich auf ein Rekordniveau von 8 Milliarden Euro. Damit einher geht auch die Ungewissheit, ob der Online-Handel dem stationären Handel den Rang ablaufen wird und zum weiteren Aussterben der österreichischen Innenstädte beiträgt. Wie sich die Zukunft des Handels tatsächlich entwickeln wird, hängt aber nicht nur von der Anzahl der verfügbaren Online-Shops ab, sondern vor allem davon, was die Verbraucher wollen.

Vor diesem Hintergrund diskutierten bei den 12. Grazer Wirtschaftsgesprächen unter der Moderation von Harald Gutschi, Sprecher der Geschäftsführung von UNITO und selbst Vertreter eines klassischen Versandhändlers, der zum Onlinehändler wurde, Roland Fink, Geschäftsführer des Onlinehändlers Niceshops, Philipp Gady,  Geschäftsführer der Franz Gady GmbH und somit Vertreter des stationären Handels und Dienstleister sowie Marc Schwingenschlögl, früher Manager in Industriebetrieben und heute Geschäftsführer von heat-style Linhart.

Hier geht’s zum Nachbericht!